Kees'scher Park

Share on Facebook
Share on Twitter
Share on Google+
Die zweite bedeutungsvolle Parkanlage in Markkleeberg ist der Keessche Park. Im Jahr 1713 erwarb der kurfürstliche Kammerrat und Leipziger Ratsherr Wolfgang Jöcher das Rittergut Gautzsch. Er ließ nach Plänen des Sächsischen Landbaumeisters David Schatz einen prächtigen Barockgarten anlegen. 1885 kam das Gut an Walter Kees, der den Park nach englischem Vorbild umgestaltete. Eindrucksvoll zeugt heute das sanierte Adlertor von der Schönheit des Parks. Dank der privaten Investitionen der Familie Gräf wird der Keessche Park nach historischem Vorbild als Landschaftspark wiederbelebt. Im Mai 2008 konnte in ihm das erste Kinderhospiz in Mitteldeutschland, unter Regie des Vereines „Kinderhospiz Bärenherz Leipzig e.V.“, eröffnet werden. Der barocke Kopfbau der ehemaligen Orangerie präsentiert sich nach seiner Sanierung in neuem Glanz. Eine freundliche Eingangsatmosphäre zum Park vermitteln die sanierten Torhäuser in der Lauerschen Straße mit ihrer gastronomischen Einrichtung und den Unterkunftsangeboten.
Adresse: 
Kees'scher Park
04416  Markkleeberg
Deutschland
Haltestelle: 
HST Gautzscher Platz (Bus 65, 79, 106)
Telefon: 
0341 486680
Fax: 
0341 4866830

Veranstaltungen an diesem Ort

Dienstag, 31.10.2017 - 14:40
Samstag, 02.12.2017 - 16:00
Sonntag, 03.12.2017 - 11:00

Box

...