Herfurthsche Hausmusik - 5. Konzert

"À la ungarese" Der 22-jährige Johannes Brahms und der ungarische Geiger Eduard Reményi unternahmen eine Konzertreise durch Deutschland. Letzterem ist nicht nur die Entstehung der Ungarischen Tänze zu verdanken, sondern auch Brahms’ Begegnung mit Franz Liszt in Weimar sowie die Freundschaft mit dem Geiger Joseph Joachim. Von dessen virtuosen Bearbeitungen der 21 Ungarischen Tänze für Violine und Klavier erklingt die Nr. 5, deren Orchesterfassung in Leipzig 1874 unter Brahms’ Leitung uraufgeführt wurde. Auch Franz Schubert ließ sich vom ungarischen Flair inspirieren und Béla Bartók verarbeitete in seinen Werken südosteuropäische Volksmelodien, die er mit großer Leidenschaft sammelte und archivierte. Csárdás- und Operettenmelodien sowie die 6. Ungarische Rhapsodie von Franz Liszt sorgen für feurige Momente auf der „Tour de Piano“. Franz Schubert (1797-1828) • Ungarische Melodie h-Moll D 817 Franz Liszt (1811-1886) • Csárdás Macabre • Ungarische Rhapsodie Nr. 6 Johannes Brahms (1833-1897) • Ungarischer Tanz Nr. 5 g-Moll für Violine und Klavier Carl Millöcker (1842-1899) • “Der Bettelstudent” & “Ich knüpfte manche zarte Bande“ Vitt orio Monti (1868-1922) • Csárdás für Violine und Klavier Robert Stolz (1880-1975) • „Venus in Seide“ & „Spiel auf deiner Geige“ Béla Bartók (1881-1945) • Sonatine für Klavier • 6 Tänze im bulgarischen Rhythmus aus Mikrokosmos Heft VI Emmerich Kálmán (1882-1953) • „Die Csárdásfürstin“, „Heia, heia, in den Bergen“ & „Mädchen gibt es wunderfeine“ (Duett) • „Gräfi n Mariza“ & „Komm Zigan“ Sopran: Natalija Cantrak Tenor: Christoph Pfaller Violine: Theodor Toshev Klavier: Babett Lehnert, Birgit Polter, Lana Toshev, Andreas Kühn, Heiko Reintzsch, Gabriel Smallwood Eintritt: 15 €, ermäßigt 13 €, Vorverkauf ca. acht Wochen vor Veranstaltungsbeginn in der Tourist-Information Markkleeberg oder an allen bekannten reservix-Vorverkaufsstellen Ticket-Hotline: 01806 700733 (24 h)
Rubrik(en): 
Konzert
Termin(e): 
Sonntag, 13.05.2018 - 17:00
Wo: 
Spiegelsaal
Veranstaltungsort: 
Raschwitzer Straße 13
04416  Markkleeberg
Deutschland
Telefon: 
+49 341 3541412
Haltestelle: 
HST Parkstraße (Busse 65,70,107,108) S-Bahnhof Markkleeberg Nord (S2, S3, S5, S5X)
Veranstalter: 
Stadt Markkleeberg
Rathausplatz 1
04416  Markkleeberg
Deutschland
Telefon: 
+49 341 35 414 10
Fax: 
+49 341 35 414 20

Box

...